Pixie und der Bastard von Manhattan

»Du hast acht Tage Zeit, seine Seele zu retten.«

Na toll! Jetzt bin ich an einen Mann gefesselt, der Weihnachten hasst und Frauen wie Dreck behandelt. Konnte mich niemand vorwarnen, dass dieser attraktive Mann das größte Arschloch ist – und ich meinen Verstand verlieren, wenn er mich küsst?

****

Schon mal den Namen Jack Frost gehört? – Ja genau!
Mich kennt jeder. Reich, gutaussehend, ehrgeizig.
Was ich will, kaufe ich mir.
Und glaubt mir – alles ist käuflich!
Liebe oder Zuneigung verabscheue ich – genauso wie Weihnachten.
Urplötzlich steht diese Verrückte in Elfenkostüm in meinem Schlafzimmer und behauptet, Santa hätte sie schickt. 
Wie sich herausstellt, existieren Weihnachtswesen wirklich, und eine davon hat es sich zur Aufgabe gemacht, mich bekehren zu wollen.
Netter Versuch, Süße –
leider bist du bei mir an den Falschen geraten.
Ich bin der Bastard von Manhatten,
und diesen Namen trage ich nicht umsonst.

Charmant böse, köstlich humorvoll, bezaubernd sinnlich und mit einem Spritzer Weihnachtszauber

Frei nach Charles Dickens‘ Weihnachtsgeschichte.