Meine Güte, war das eine schwere Geburt. Ich sitze jetzt seit gefühlt zwei Monaten dran, mir eine eigene Webseite zuzulegen, damit ich mit Euch in Kontakt treten kann.

Leider bin ich nicht Webseiten-affin und darum musste ich mich zunächst einmal für einen Hoster entscheiden. Zuvor aber googeln, was überhaupt ein Hoster ist und wofür ich ihn brauche. Dabei stößt man auf allerlei Blogratgeber, die einem auch gleich erklären, was der Unterschied zwischen Blog und Seite ist. Äh ja…

Nun habe ich lange abgewägt und mich endlich entschieden. Dann folgte die Entscheidung für ein Theme… und danach dann die Schwierigkeiten, es einzurichten. Überall wurde zwar damit geworben, dass auch Laien flugs damit klarkämen, aber ich muss wohl der Indexpatient, also Patient Zero sein, denn ich hab nix verstanden. Nun schreibe ich also an meinem ersten (ich hoffe) Blogeintrag, wobei er bei WordPress „Beitrag“ heißt. Et voíla!